fbpx Skip to main content

Die Osmoseanlage hat zu wenig Druck daran kann es liegen

Eine Osmoseanlage ist nur dann effizient und kann gute Leistung bringen, wenn diese ordentlich funktioniert. Osmoseanlage hat zu wenig Druck ist eine häufige Ursache, wenn die Anlage nicht mehr ordentlich läuft. Damit die Funktionsweise gewährleistet ist, sind neben der funktionstüchtigen Osmoseanlage noch andere Voraussetzungen erforderlich. Eine wichtige Voraussetzung ist der Wasserdruck. Wenn die Osmoseanlage zu wenig Druck hat, ist dies ein Mangel und die Funktionsweise ist oft eingeschränkt. Doch woran liegt ein zu niedriger Druck?

 

osmoseanlage-zu-wenig-druck

Ursache für zu wenig Druck auf der Osmoseanlage

Die häufigste Ursache ist, dass direkt vom Wasseranschluss an der Osmoseanlage ein zu geringer Druck kommt. Das kann je nach Versorger durchaus gut möglich sein. Auf den Druck, welcher von den Wasserwerken ankommt, hat man in der Regel keinen oder nur sehr geringen Einfluss. Dennoch ist es wichtig, dass an der Osmoseanlage ein gewisser Druck anliegt. Es ist zudem wichtig, dass dieser ständig und konstant anliegt, damit die Anlage ordnungsgemäß arbeiten kann. Diese Ursache kann in der Regel nur sehr schwer behoben werden. Der Versorger kann meist nicht dazu bewegt werden, einen höheren Druck auf die Leitung zu geben. Oft ist dies einfach nicht möglich. Aus diesem Grund muss eine andere Lösung gefunden werden, den Druck für die Osmoseanlage zu erhöhen.

 

Abhilfe kann geschaffen werden

Wenn die Osmoseanlage zu wenig Druck hat, dann ist es sinnvoll, den Druck vor der Osmoseanlage zu erhöhen. Dies kann mit einer sogenannten Druckerhöhungspumpe gewährleistet werden. Dies sollte am besten direkt vor die Osmoseanlage geschaltet werden. Auf diese Weise kann eingestellt werden, mit welchem Druck die Anlage versorgt wird. Mit einer solchen Pumpe, kann der Druck direkt erhöht werden. Der Einbau und die Inbetriebnahme einer solchen Pumpe sind für einen geschickten Hobbyhandwerker möglich. Die Osmoseanlage kann damit wieder arbeiten. Zudem wird mit dem Einbau einer Pumpe, ein gleichmäßiger Druck gewährleistet, welcher stetig an der Osmoseanlage anliegt. Dies ist eine der Grundvoraussetzungen dafür, dass frisches Osmosewasser genossen werden kann.


Ähnliche Beiträge