Skip to main content

Osmoseanlage für das Aquarium

In einer Reihe von Gegenden Deutschlands ist das Wasser zu hart oder es sind jede Menge Belastungen drin. Das ist schlecht für Mensch und Tier, in dem Fall also für die Fische.

Viele Aquarienbesitzer in Deutschland befüllen das Becken über Jahre mit Leitungswasser. Da in diesem jedoch meist Giftstoffe enthalten sind und die Wasserqualität insgesamt eher schlecht ist, sterben viele Fische. Deshalb ist es sinnvoll, eine Osmoseanlage für das Aquarium zu kaufen. Wir erklären dir in diesem Beitrag alles Wichtige zu der Osmoseanlage Aquarium Funktion, der Installation und Wartung sowie den Kosten. Auch erfährst du, ob eine Osmoseanlage für das Aquarium sinnvoll ist und welche Vorteile dadurch entstehen.

 

Das Funktionsprinzip einer Osmoseanlage

Die Osmoseanlage für das Aquarium nimmt das Leitungswasser und filtert es. Bei diesem Prozess hat die Anlage einiges zu tun. So bereitet das Gerät dein Leitungswasser auf, remineralisiert es und bereitet es so auf, dass deine Fische wunderbar darin leben können.

So werden nahezu sämtliche Schadstoffe aus dem Leitungswasser entfernt und die Qualität deutlich gesteigert.

 

Die Osmoseanlage presst das Wasser aus der Leitung mit starkem Druck durch eine halbdurchlässige Membran und sorgt so dafür, dass in das Aquarium ausschließlich reines Wasser gelangt. Ein Membran zeichnet sich dadurch aus, dass es über kleine Poren verfügt und dadurch können folglich nur kleine Moleküle dadurch gelangen. Die Wassermoleküle bewegen sich durch das Zellmembran und entscheiden sich bei der Trennung stets für die weniger konzentrierte Seite. Folglich kommt es dadurch zu dem sogenannten osmotischen Druck. Bei der Umkehrosmose werden zwei bis fünf Bar Druck erzeugt und dieser Wert ist höher als beim osmotischen Druck.

 

Osmoseanlage für das Aquarium 5

Was bringt eine Osmoseanlage?

Im Endeffekt filtert die Osmoseanlage das Wasser und sorgt dafür, dass andere Stoffe und Elemente entfernt werden. Das Osmosewasser ist nicht nur frei von schädlichen Stoffen, sondern überzeugt mit einer Wasserhärte von annähernd 0 °GH. Damit ist das Wasser weicher und das ist natürlich auch mit weiteren Annehmlichkeiten für die Fische und deren Leben verbunden.

 

Osmoseanlage für das Aquarium 5

Deine Fische benötigen weiches Wasser

So gut wie alle Fische stammen aus Fließgewässern und Seen, bei denen der Härtegrad zwischen 0,1 und 2 dKH liegt. Aus vielen Leitungen ist der Härtegrad des Leitungswassers bei 10 dKH und darüber.

 

 

Osmoseanlage Aquarium Installation  

Falls du noch nie eine Osmoseanlage besessen hast, kennst du dich mit sicher auch nicht mit der Installation aus. Keine Sorge, das geht vielen so. Zunächst einmal benötigst du einen Adapter, den du für deinen Leitungswasserzulauf benötigst. Dieser wird an den Wasserhahn gedreht und mit einer Zange fest verschlossen.

 

Viele Anlagen verfügen über einen Schalter. Mit diesem hast du die Möglichkeit, den Zeitpunkt für die Befüllung festzulegen. Infolgedessen kümmert sich die Anlage nun um das Filtern und Reinigen. Das Endergebnis ist reinstes Osmosewasser, welches dir für dein Aquarium zur Verfügung steht. Dies kannst du direkt mit einem Ausgangsschlauch ins Aquarium laufen lassen. Den Schlauch kannst du direkt am Becken oder an einem Tank platzieren.

 

Wie schaut es mit der Wartung aus?

Du hast dich für eine Osmoseanlage entschieden, eine gute Entscheidung. Nachdem du die Anlage erfolgreich angeschlossen hast und deine Fische sich wohlfühlen, wirst du dich mit der Zeit jedoch mit dem Thema Wartung konfrontiert sehen. Die Wartung ist enorm wichtig, denn nur so wirst du lange etwas von der Anschaffung haben. Wir haben deshalb die wichtigsten Aspekte zur Wartung für dich zusammengefasst:

 

  • Du solltest den Filter nach einem Zeitraum von sechs Monaten wechseln.
  • Nach etwa zwei Jahren wird es Zeit, die Membranen zu wechseln. Hier ist es ratsam, eher etwas früher zu agieren. Je härter und verschmutzter das Leitungswasser ist, desto eher solltest du handeln.
  • Die Desinfektion ist wie das Shampoo für die Haare – notwendig und absolut unerlässlich. Mit einem passenden Desinfektionsspray kannst du Bakterien vorbeugen.
  • Nicht zuletzt solltest du darauf achten, die Anlage regelmäßig durchzuspielen. So vermeidest du, dass sich Kohlestaub ansammelt.

 

Osmoseanlage für das Aquarium 5

Osmoseanlage Kosten: Was fällt an?

Eine Osmoseanlage kaufen ist das eine. Diese Kosten sind einmalig und liegen je nach Qualität und Modell zwischen 150 und 700 Euro. Dazu gesellen sich jedoch laufende Kosten, die du für das Zubehör und die Wartung benötigst. Sedimentfilter, GAC Aktivkohlefilter oder das TFCM Membran – eine Osmoseanlage für das Aquarium verursacht auch während des Jahres Kosten, die je nach Anlage zwischen 50 und 200 Euro liegen. Du solltest diesen Kostenfaktor entsprechend berücksichtigen.

 

Ansonsten stehen natürlich auch noch die Betriebskosten an. So musst du auch die Kosten für Spülwasser, Abwasser und Osmosewasser mit einberechnen. Für die Herstellung von einem Liter Osmosewasser benötigst du etwa drei bis vier Liter Leitungswasser. Je nachdem wie oft du das Becken reinigst, ist der Wasserverbrauch also entsprechend hoch.

 

Ist eine Osmoseanlage sinnvoll? 

Viele Aquarienbesitzer stellen sich vor dem Besitz einer Osmoseanlage die Frage, ob und weshalb eine solche Anlage sinnvoll ist. Nun, Genießer von Kaffee und Tee werden dir bestätigen, wie groß der Unterschied bei der Verwendung von Osmosewasser ist. Die Fische können es dir nicht sagen, doch ihnen geht es genauso.

 

Wenn wir Menschen schon wegen Medikamentenrückständen und anderen schädlichen Stoffen Leitungswasser meiden, wie soll es wohl den Fischen gehen? Ein zu verhärtetes Wasser ist wohl kaum die richtige Umgebung und daher ist Osmosewasser aus der Anlage definitiv eine gute und absolut sinnvolle Lösung. Nicht zu vergessen, lässt sich mit einer Osmoseanlage auch der Ph-Wert senken, welcher für eine erfolgreiche Haltung von Fischen wichtig ist.

 

Welche Produkte sind empfehlenswert und wodurch zeichnen sie sich aus?

Es gibt viele Produkte, die empfehlenswert sind. Doch vor allen Dingen 3 Produkte überzeugen mit Qualität, einigen Annehmlichkeiten sowie einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

  1. Osmoseanlage Profi

Die Profi Osmoseanlage von Osmotech ist dreistufig und bietet sich vor allen Dingen für größere Aquarien an. Hohe Qualität und ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis sind hierbei garantiert.

Osmoseanlage Profi (570L)

82,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

 

  1. Dennerle Osmoseanlage

Eine ebenso gute Wahl stellt die Osmoseanlage aus dem Hause Dennerle dar. Das Modell punktet durch eine einfache Bedienung, hoher Effizienz und ist die Lösung für eine artgerechte Haltung deiner Fische.

Dennerle 7040 Osmose Professional Wasseraufbereitung 190

78,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

 

  1. Osmotech ROH050

190 Liter, 3 Stufen, hohe Effizienz – so lässt sich sich die Osmotech ROH050 mit wenigen Worten beschreiben. Die Anlage bietet eine tägliche Filterleistung von bis zu 190 Liter und hat ein Osmose-Abwasser-Verhältnis von 1 zu 4. Ein weiterer Vorteil ist die Wasserreinigung, die ohne Strum möglich ist.

Osmotech ROH050 Osmoseanlage Hobby

55,78 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen