fbpx Skip to main content

Ist Osmosewasser trinkbar?

Ob Osmosewasser trinkbar ist oder nicht, darüber scheiden sich die Geister. Die einen sagen, es ist gesund und es besitzt eine heilende Wirkung und wiederum andere sagen, dass die Wasserqualität aus deutschen Wasserleitungen so gut ist, dass jede Aufbereitung oder Filterung totaler Unsinn ist. Wir haben uns das ganze Thema einmal näher angeschaut und beantworten die wichtigste Frage, ob du Leitungswasser oder lieber Osmosewasser trinken solltest.

 

Korrekt ist, deutsches Leitungswasser ist so sauber, dass man es trinken kann – stimmt – aber nur wenn es direkt den Aufbereitungsanlagen der Wasserwerke entnommen wird. Der Weg, den das Wasser in unsere Häuser und Wohnungen aus sich nimmt, ist sehr lang. Hier trifft das vorher gereinigte Leitungswasser auf viele Schadstoffe, wie Bakterien und Schwermetalle. Zum Beispiel sind das:

  • Blei, Kupfer und andere Schwermetalle aus alten Leitungsrohren oder Sammelbecken
  • Medikamentenrückstände und Hormone
  • Herbizide und Pestizide aus Industrie und Landwirtschaft

Ein langfristiger Genuss von ungefiltertem Wasser kann unter Umständen unangenehme gesundheitliche Schäden zur Folge haben. Wir empfehlen also dringend Leitungswasser vor dem Trinken aufzubereiten oder zu filtern. Dafür gibt es jede Menge Möglichkeiten. Die effektivste jedoch ist die Aufbereitung durch Umkehrosmose.

Osmosewasser trinken heilt den Körper, sagen die Anhänger dieser Aufbereitungsmethode. Osmosewasser trinken schädigt den Körper, sagen wiederum die Gegner.

 

Ist Osmosewasser trinkbar

Kann man Osmosewasser trinken, ja oder nein?

Fakt ist, dass Osmosewasser tatsächlich vollkommen rein ist. Es enthält weder Mineralien noch Ionen oder Salze. Das Fehlen wichtiger Mineralien sorgt dafür, dass der Körper zwar entschlackt und sich von Giftstoffen erholen kann, aber leider entzieht reines Osmosewasser den menschlichen Körperzellen lebensnotwendige Mineralstoffe und Elektrolyte. Gleichzeitig wird durch einen niedrigen PH Wert die Übersäuerung des menschlichen Organismus gefördert. Fehlende Mineralstoffe und eine dauerhafte Übersäuerung können ebenso zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen wie der Konsum von Leitungswasser als Trinkwasser. Du musst also einen gesunden Mittelweg finden, sodass Osmosewasser trinken wieder eine positive Wirkung auf deinen Körper hat.

 

Die Lösung heißt:

Um Osmosewasser trinken zu können, müssen wir es wieder mineralisieren. Das geht zum Beispiel mit:

  • einer Sole Lösung aus Kristallsalz
  • im Handel erhältlichen Spezialfiltern zur Remineralisierung oder
  • durch eine Anreicherung mit molekularem Sauerstoff
  • Wassersteine

Durch die Kombination Osmoseverfahren und Mineralisierung wird Osmosewasser trinkbar.

Wir hoffen, dass wir die Frage, ob es gesund ist Osmosewasser zu trinken beantworten konnten.


Ähnliche Beiträge